BTB005 für Judo Vorab

JUDO

DER „SANFTE – WEG“

Judo ist eine fernöstliche Kampfsportart, bei welcher der Sport-Aspekt eindeutig im Vordergrund steht. Die Techniken sind – verglichen mit anderen Kampfkünsten – weitaus weniger hart und aggressiv. Gerade deshalb eignet sich Judo hervorragend für Anfänger – es ist eine Sportart, die Jung und Alt abholt und begeistert! Im Judo-Training bei der Kampfsportschule Red Dragon Neuwied, Bad Hönningen und Bendorf werden immer wieder Zweikampf-Teams gebildet. Die beiden Gegner probieren einander durch Würfe zu Fall zu bringen.

Richtiges Fallen als Grundlage

Im Mittelpunkt steht beim Judo-Training zunächst das korrekte Fallen. Die Falltechniken, die geübt werden, geben den Sportlern Sicherheit und mindern das Verletzungsrisiko. Gleichzeitig fördern sie den Gleichgewichtssinn und das Koordinationsvermögen. Auch fortgeschrittene Judokas üben immer noch Falltechniken, um sich weiter zu perfektionieren. Wer Judo trainiert, lernt zu jeder neuen Wurftechnik erst die entsprechende Falltechnik kennen. Sobald zwei Gegner eine Falltechnik beherrschen, können sie auch miteinander die Wurftechnik üben und diese dabei immer wieder und wieder ausführen, ohne dass es zu Verletzungen kommt. Passenderweise wird Judo auf speziellen Matten ausgeübt, den so genannten Tatami. Sie sind so gefertigt, dass sie jeden Sturz abfedern. Zusammen mit der richtigen Falltechnik geschieht das Fallen darum ohne Schmerzen und ohne Gefahren. Je nach Situation bzw. Wurftechnik fällt ein Judo-Schüler entweder auf den Rücken, nach vorne oder auf eine Seite. Möglich ist auch, das Fallen nahtlos in eine Abrollbewegung übergehen zu lassen, nach der man sofort wieder in den aufrechten Stand geht.

Wurftechniken als wesentliches Kampfelement

Bei einem Judo-Kampf stehen die beiden Gegner zu Beginn einander gegenüber. Jeder versucht nun, den Gegner mittels Wurftechniken – Nage Waza genannt – zu Boden zu bringen. Im Judo gibt es eine enorme Anzahl verschiedener Wurftechniken. Sie haben die Gemeinsamkeit, dass sie mit geringem Kraftaufwand durchgeführt werden und den Gegner nicht verletzen und ihm keine nennenswerten Schmerzen zufügen.

Prinzipiell sind drei Arten von Würfen möglich – je nach der eingesetzten Körperzone: Man kann den Gegner über das Bein, über die Hüfte oder über die Schulter zu Fall bringen. Dabei nehmen die so genannten „Opfertechniken“ eine Sonderrolle ein; hier bringt sich der Angreifer beim Werfen bewusst selber aus dem Gleichgewicht. Wurftechniken lassen sich mit der linken oder rechten Körperhälfte ausführen. In der Regel entwickelt jeder Judokämpfer eine bevorzugte Seite.

Entscheidung am Boden

Der Abschluss eines Kampfes findet häufig am Boden statt. Passend dazu gibt es wiederum eine ganze Reihe an Bodentechniken – Ne Waza genannt –, mit denen man seinen Gegner festhalten, hebeln oder (natürlich gefahrlos) würgen kann. Im Training üben die Kämpfer außerdem Techniken, mit denen sie sich am Boden aus diesen Griffen befreien können.


Aufbau des Judo-Trainings

• Ein besonderes Merkmal der Kampfsportart Judo ist, dass man alle Techniken in Partnerarbeit trainiert. So fördert Judo das Vertrauen und die Kameradschaflichkeit. Das Einüben bestimmter Techniken wird Kata genannt.


• Sind die Techniken verinnerlicht, können die Judo-Sportler sie in Übungskämpfen – den so genannten Randori – an einem Gegner ausprobieren. Hierbei kommt es nicht auf Gewinnen oder Verlieren an, sondern auf das Lernen und Üben mit- und voneinander.


• Als echte Sportart gibt es natürlich auch im Judo echte Wettkämpfe mit offiziellen Regeln. Sieger ist, wer seinen Gegner auf den Rücken wirft, wer ihn am Boden für 20 Sekunden auf dem Rücken hält oder ihn zum Aufgeben bringt.


Judo für Jedermann

Durch seinen Fokus auf die Sportlichkeit und die Partnerschaftlichkeit ist Judo für jeden geeignet, der mit Spaß seine Körperbeherrschung verbessern will und gerne im Team trainiert. Kinder, Jugendliche und Erwachsene kommen dabei gleichermaßen auf ihre Kosten.

Wer Judo kennenlernen und ausprobieren möchte, meldet sich einfach für eine Schnupperstunde bei uns in der Kampfsportschule an!

​Übersichtlich, bequem und einfach, unsere Trainingszeiten